بسم الله الرحمن الرحيم

Erinnerungen des Morgens und Abends

Ein großer Schatz liegt offen vor uns, bzw. Schatzkarten, die zu Reichtümern führen - und wir übersehen es täglich. Oftmals wünschen wir uns Perlen und Juwelen dieses Schatzes und fragen uns vielleicht auch warum sie in unserem Leben ausbleiben, dabei müssen wir nur zugreifen und unsere Herzen damit füllen. Auch erinnert uns der Quran an zahlreichen Stellen an diese bedeutenden Reichtümer und der Prophet (saw) bereicherte sich täglich von diesem und führte seine Prophetengefährten zu ihm immer wieder hin. So können wir im Quran folgende Aufforderungen vernehmen:

(Hier als PDF-Datei zum herunterladen mit vielen weiteren schönen Du3a)

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا اذْكُرُوا اللَّهَ ذِكْراً كَثِيراً • وَسَبِّحُوهُ بُكْرَةً وَأَصِيلاً

„O die ihr glaubt, gedenkt Allahs in häufigem Gedenken und preist Ihn morgens und abends." (33:41-42)

فَاصْبِرْ إِنَّ وَعْدَ اللَّهِ حَقٌّ وَاسْتَغْفِرْ لِذَنْبِكَ وَسَبِّحْ بِحَمْدِ رَبِّكَ بِالْعَشِيِّ وَالإِبْكَارِ

„So sei standhaft. Gewiss, Allahs Versprechen ist wahr. Und bitte um Vergebung für deine Sünde und lobpreise deinen Herrn am Abend und am frühen Morgen." (40:55)

فَاصْبِرْ عَلَى مَا يَقُولُونَ وَسَبِّحْ بِحَمْدِ رَبِّكَ قَبْلَ طُلُوعِ الشَّمْسِ وَقَبْلَ الْغُرُوبِ • وَمِنْ اللَّيْلِ فَسَبِّحْهُ وَأَدْبَارَ السُّجُودِ

„So ertrage standhaft, was sie sagen, und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang der Sonne und vor dem Untergang, und (in einem Teil) von der Nacht, da preise Ihn, und am Ende der Niederwerfung." (50:39-40)

فَاصْبِرْ عَلَى مَا يَقُولُونَ وَسَبِّحْ بِحَمْدِ رَبِّكَ قَبْلَ طُلُوعِ الشَّمْسِ وَقَبْلَ غُرُوبِهَا وَمِنْ آنَاءِ اللَّيْلِ فَسَبِّحْ وَأَطْرَافَ النَّهَارِ لَعَلَّكَ تَرْضَى

„So ertrage standhaft, was sie sagen, und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang der Sonne und vor ihrem Untergang, und zu (verschiedenen) Stunden der Nacht preise (Ihn) und (ebenso) an den Enden des Tages, auf dass du zufrieden sein mögest." (20:130)

وَاذْكُرْ رَبَّكَ فِي نَفْسِكَ تَضَرُّعاً وَخِيفَةً وَدُونَ الْجَهْرِ مِنْ الْقَوْلِ بِالْغُدُوِّ وَالآصَالِ وَلا تَكُنْ مِنْ الْغَافِلِينَ

„Und gedenke deines Herrn in deiner Seele in Unterwürfigkeit flehend und in Furcht und mit leiser Stimme1, am Morgen und am Abend. Und gehöre nicht zu den Unachtsamen!" (7:205)

فَسُبْحَانَ اللَّهِ حِينَ تُمْسُونَ وَحِينَ تُصْبِحُونَ • وَلَهُ الْحَمْدُ فِي السَّمَوَاتِ وَالأَرْضِ وَعَشِيّاً وَحِينَ تُظْهِرُونَ

„Preis sei daher Allah, wenn ihr den Abend erreicht und auch wenn ihr den Morgen erreicht! Und Ihm gehört (alles) Lob in den Himmeln und auf der Erde, und abends, und wenn ihr den Mittag erreicht!" (30:17-18)

Die Rede ist also von den Gedenken des Morgens und Abends. Zahlreiche verschiedene Überlieferungen versprechen verschiedene Belohnungen und Wirkungen, wenn man sich morgens und abends Zeit nimmt, um Gott auf eine bestimmte Art und Weise zu gedenken.

Einen Teil dieser haben wir im nachfolgenden Dokument aufbereitet, so dass jeder der des Arabischen mächtig ist, diese im Original vortragen kann, sowie jeder der die arabische Sprache nicht beherrscht, die ungefähre Bedeutung sowie die Lautschrift der Bittgebete und Gedenken für sich nutzen kann.

Entdeckt, wie euch Allah Rechtleitung und Segnungen durch diese besondere Form der täglichen Hingabe zukommen lässt, denn manches lässt sich nicht erlesen, sondern nur erfahren:)

An dieser Stelle seien einige hilfreiche Informationen aufgeführt, welche den Zeitrahmen der jeweiligen Gedenken betreffen und für den einen oder anderen auch großzügig ausweiten, der aufgrund seiner jeweiligen persönlichen Situation vielleicht dankbar für den weiten Spielraum sein wird.

Basierend auf u.A. den obig erwähnten Versen bzw. der jeweiligen Interpretationen dieser, haben Gelehrte verschiedene Auffassungen bezüglich der Zeit vertreten, wann die Gedenken des Morgens und Abends vorzutragen bzw. vortragbar sind.

Zu den vertretenen Auffassungen gehören bezüglich der Morgengedenken:

  • Vom ersten Morgenlicht bis zum Sonnenaufgang
  • Vom ersten Morgenlicht bis zum Ende des Vormittags d.h. bis zum Anfang des Mittags
  • Zu den vertretenen Auffassungen gehören bezüglich der Abendgedenken:
  • Zwischen dem Nachmittags- und Abendgebet (u.A. von Ibn Al- Qayyim)
  • Ab dem Nachmittagsgebet bis hin zum ersten Teil der Nacht (u.A. das ständige Fatwa- Komitee in Saudi Arabien) bzw. bis ein Drittel der Nacht vergangen ist
  • Ab dem Abendgebet bis hin zur ersten Hälfte der Nacht. (u.A. von As- Suyooti)

Es sei an dieser Stelle festgehalten, dass wenn die erwähnten Gedenken des Morgens und Abends mit denselben Gedenken nach den Gebeten zusammenfallen, sie nicht doppelt aufgesagt werden müssen, vielmehr genügt eine Rezitation. Beispielsweise ist in der Sunna erwähnt, dass die Ayaat Al- Kursy nach jedem Gebet aufgesagt werden möge, denn so würde nur noch der Tod zwischen einem und dem Paradies stehen. (An- Nasaa-i, sahieh) Auch ist das Aufsagen der Ayaat Al- Kursy Teil der Gedenken des Morgens und Abends, denn so wird man vor den Dschinn beschützt. (aus Hisnul- Muslim)

1* mit leiserer Stärke als das laut vernehmliche Aussprechen. (Aus der Fußnote der Übertragung Scheich 'Abdullah as-Samit Frank Bubenheims sowie Dr. Nadeem Elyas)