<< Zurück zur Startseite

Ehrung der Schwarzen Bewegung in Deutschland

5.-6.10.18, 2. Jahrestag der UN Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung, DGB-Gewerkschaftshaus,Frankfurt am Main

Die Vereinten Nationen haben von 2015 bis 2024 die UN Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung ausgerufen. In Deutschland wurde die Dekade im Jahr 2016 auf Bundesebene eröffnet. Unter dem Motto “Menschen afrikanischer Abstammung: Anerkennung, Gerechtigkeit und Entwicklung” verfolgt sie das Ziel, die gesellschaftlichen Beiträge von Menschen afrikanischer Herkunft sichtbar zu machen und zu würdigen.

Seit Jahrhunderten gehören Schwarze Menschen und afrikanische Gemeinden zu Deutschland. Dies ist vielen Menschen in Deutschland nicht bewusst. Häufig prägen negative Stereotype über Menschen afrikanischer Abstammung den öffentlichen Diskurs.

Die jahrzehntelange Existenz einer starken Schwarzen Bewegung, die Schwarzes Leben in Deutschland geprägt und sichtbar gemacht hat, ist vielen ebenso wenig bekannt, wie die Tatsache, dass Menschen afrikanischer Herkunft die deutsche Gesellschaft durch vielfältige Beiträge bereichern.

Anlässlich des 2. Jahrestags der deutschen Eröffnung der Dekade laden die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. (ISD), das Afro Deutsche Akademiker Netzwerk e.V. (ADAN) und BrasilNilê e.V. in Kooperation mit Engagement Global zu einer zweitägigen Tagung nach Frankfurt am Main ein. Unter dem Motto „Ehrung der Schwarzen Bewegung in Deutschland“ werden die Errungenschaften der Schwarzen Bewegung sowie die Implementierung der UN Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung in Deutschland in den Blick genommen und diskutiert.

Wann & wo?

Die Tagung findet am Freitag, 5. Oktober von 17:00 – 21:00 Uhr und am Samstag, 6. Oktober von 10:00 – 16:30 Uhr im DGB-Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, in 60329 Frankfurt am Main statt.

Am Samstag wird von 9:00 – 17:00 Uhr eine Kinderbetreuung angeboten.

Weiterführende Informationen

<< Zurück zur Startseite