Stellungnahme zu unwahren Presseberichten über den Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V.

In jüngsten Presseberichterstattungen, maßgeblich lanciert durch einen freien Journalisten unter vermeintlicher Berufung auf Aussagen aus dem hessischen Landesamt für Verfassungsschutz, wurde im Zusammenhang mit einem Projekt des Deutsch-Islamsicher Vereinsverband Rhein-Main e.V., dem auch der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. als Mitglied angehört, die Behauptung aufgestellt, dass unser Verein dem Netzwerk der Muslimbrüder angehöre bzw. diesem zuzuordnen sei. Es wurde durch die Inverbindungsetzung mit den Muslimbrüdern der weitere Eindruck erweckt, dass der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. eine Doppelstrategie insoweit fahre, als er sich nach außen dialogbereit gebe, aber in Wahrheit ein Unterwanderungsvorhaben beabsichtige.

Wir stellen klar

Weder gehören wir - als Verein oder als seine Mitglieder - den „Muslimbrüdern“ noch „Salafisten“ an. Wir verwahren uns ebenso gegen die in den Berichten erweckten und unwahren Eindrücke, wir verfolgten eine „Doppelstrategie“ und gäben uns nur vordergründig „tolerant und dialogbereit." Vielmehr leben und arbeiten wir in unserem Verein für einen Islam der Mitte! Nebulöse Behauptungen des Verfassungsschutzes ersetzen keine journalistische Recherche und entbinden nicht von journalistischer Sorgfalt.

Was wir leben

Aus der festen Überzeugung heraus, dass jegliche Art von Extremismus zur Spaltung der Gesellschaft beiträgt, lebt der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. seit seiner Gründung im Jahr 1995 Vielfalt und Transparenz auf allen Ebenen und leistet damit einen wertvollen Beitrag für ein friedliches Miteinander der Menschen und Religionen. Auch deshalb sind wir eine feste Größe in der Frankfurter Stadtgesellschaft, für die wir uns als Muslime auch mit unseren nichtmuslimischen Partnern einsetzen und einbringen.

Partizipative Strukturen und Förderung von Vielfalt

Extreme Gruppierungen zeichnen sich vielfach durch autoritäre Strukturen aus, um zu verhindern, dass Inhalte kritisch hinterfragt und Führungspersonen abgesetzt werden können. Deshalb hat sich der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. auch so strukturiert, dass jegliche Beteiligung an extremistischen Gruppen ausgeschlossen wird, indem Partizipation auf allen Ebenen herrscht und der kritische Diskurs gefördert wird:

  • Das wichtigste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Diese wählt nach dem Mehrheitsprinzip den Aufsichtsrat des Vereins, welcher wiederum den Vorstand wählt und diesen gleichzeitig kontrolliert. Alle zwei Jahre scheiden zwei Aufsichtsratsmitglieder nach einer vorgegebenen (Senioritäts-)Reihenfolge aus dem Aufsichtsrat aus und zwei neue Aufsichtsratsmitglieder werden in das Gremium gewählt. Damit sorgen wir stetig für neue Impulse, einen laufenden Diskurs und beugen so auch starren Kompetenzstrukturen vor, welche gerade für autoritär-ideologische Organisationen kennzeichnend sind. Mehr noch bestimmt die Satzung sowohl für den Aufsichtsrat als auch den Vorstand, dass dieser aus „Männern und Frauen sowie aus Mitgliedern aus unterschiedlichen Herkunftsländern und unterschiedlichen Ethnien bestehen“ soll. Demgemäß gibt es sowohl auf Vorstands- als auch Aufsichtsratsebene Frauen und Männer und in keinem der beiden Organe ist ein bestimmter national-ethnischer Hintergrund mehr als zweimal vertreten.
  • Die so auf struktureller Ebene satzungsgemäß vorgeschriebene gelebte Vielfalt findet sich auch auf Mitglieder- und Besucherebene wieder. Die Mitglieder und Besucher des Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. sind zwar überwiegend deutsche Staatsangehörige, dennoch bringen diese zusammen knapp 50 verschiedene nationale und ethnische Hintergründe mit. Die Besucher und Mitglieder unseres Vereins spiegeln insoweit unser buntes Frankfurt wider.
  • Aber auch in seiner inhaltlichen Arbeit fördert der Verein diese Vielfalt aus- und nachdrücklich, indem etwa in Freitagspredigten und Vorträgen immer wieder der Segen der Vielfalt thematisiert, sowie die Toleranz gegenüber Andersdenkenden und anderen Meinungen als essentielle Elemente des Zusammenlebens unterstrichen werden. Aus dieser Überzeugung heraus ist sogar ein in Deutschland einzigartiges und fortlaufend angebotenes Seminar entstanden, das sich nur mit dem Nutzen von Meinungsverschiedenheiten im innerislamischen Kontext beschäftigt.

Die Unterstellung, der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. würde der Muslimbruderschaft, einer ideologisch gefärbten Struktur oder gar einer extremistischen Gruppierung angehören oder auch nur in deren Nähe zu verorten sein, weisen wir daher entschieden als unwahr und rufschädigend zurück. Schon anhand der dargestellten strukturell-organisatorischen wie auch inhaltlichen Vorgaben wird deutlich, dass die Presseberichterstattungen haltlos sind, denn der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. lebt eine Mitglieder- und Interessenvielfalt, die heterogener kaum sein könnte.

Transparenz

Der Islamische Informations- und Serviceleistungen e.V. ist ein transparent arbeitender Verein. Seine Satzung und Aktivitäten sind jedermann – online und offline - öffentlich zugänglich. Wir sind davon überzeugt, dass für ein friedliches Miteinander Vertrauen, gegenseitiger Respekt und Transparenz im Umgang absolut notwendig und wichtig sind. Daher halten wir die Freitagspredigt und Vorträge auf Deutsch, zeichnen diese auf und stellen sie zur freien Ansicht ins Internet. Darüber hinaus ist unsere Moschee für alle Interessierte offen, um jedem einen authentischen Eindruck über unsere Arbeit zu ermöglichen. Alleine in den letzten fünf Jahren haben dieses Angebot mehr als 2460 Personen innerhalb von 121 Moscheeführungen wahrgenommen.

Der in den Presseberichten erweckte Eindruck einer „Doppelstrategie“ wird daher ebenso scharf als unwahr zurückgewiesen, weil wir durch die Schaffung von absoluter Transparenz gelebte Inhalte permanent sichtbar machen.

In diesem Sinne heißen wir alle herzlich willkommen und laden Sie ein, uns kennenzulernen!

Denn Gott sagt im Koran:

„O ihr Menschen! Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander kennenlernen möget. Gewiss, der Geehrteste von euch bei Gott ist der, der sich Seiner am tiefsten bewusst ist. Gewiss, Gott ist Allwissend und Allkundig.“ (Koran 49:13)

Ihr

Vorstand des Islamischen Informations- und Serviceleistungen e.V.