19.12.2013 | 23:42 Uhr

Vertrauen verspielt

Stellungnahme mit Gutachten des KRM zum Münsteraner Islamlehrstuhlinhaber Mouhanad Khorchide: Die Religionsgemeinschaften im KRM repräsentieren die Vielfalt der Muslime in Deutschland und haben großes Interesse am Aufbau einer islamischen Theologie in Deutschland mit Bekenntnisgebundenheit, die die Basis der Muslime und ihren Glauben widerspiegeln soll.

mehr >

30.10.2013 | 16:20 Uhr

TOM im IIS: Herzliche Begrüßung im Hinterhof

FR: Von außen entspricht die Moschee zwischen Mainzer Landstraße und Güterplatz dem gängigen Klischee einer Hinterhofmoschee: Zwischen Taxiparkplätzen und einer alten Buchbinderei gelegen, verbreitet der Bau mit den weißen Gittern vor den Fenstern eher den Charme einer Fabrikhalle als den eines Gotteshauses.

mehr >

30.10.2013 | 16:14 Uhr

Ästethik der Qur’ān-Rezitation

Wir Muslime, selbst die Araber unter uns, können den al-Qur’ān al-Karīm nicht direkt verstehen. Zum besseren Verständnis greifen wir deshalb oft auf die ungefähre Bedeutung in unserer jeweiligen Muttersprache zurück. Da der Qur’ān aber im klassischen Arabisch herabgesandt wurde, müssen wir uns mit der Sprache des Qur’āns vertraut machen. Gute Kenntnisse des Hocharabischen, das auf dem klassischen Arabisch basiert, sind unerlässlich für das Verständnis des Qur’āns, die bloße Kenntnis eines Dialekts (z.B. Marokkanisch-Arabisch) hingegen reicht nicht aus...

mehr >

14.03.2014 | 16:28 Uhr

"Putsch ist das Gegenteil von Demokratie"

(KNA). Nach der Absetzung von Mohammed Mursi als ägyptischem Präsidenten kommt das Land nicht zur Ruhe. Über die aktuelle Lage und das Verhältnis des Islam zur Demokratie äußerte sich der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, am Donnerstag im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Köln.

mehr >

29.08.2013 | 02:02 Uhr

Geheimdienste: Mit einer E-Mail vom Normalbürger zum Islamistenhelfer

Spiegel Online: Wie gerät man als unbescholtener, konservativer Bürger ins Visier eines deutschen Geheimdienstes? Michael Blume weiß es: Eine einzige falsch gedeutete E-Mail reichte, um ihn zum Islamistenfreund zu stempeln. Noch heute leidet Blume unter den Folgen.

mehr >

16.12.2013 | 15:05 Uhr

Veranstaltung für gehörlose Muslime

am 20. Juli kamen über 30 Geschwister und auch Islaminteressierte aus allen Teilen Deutschlands, darunter Hamburg, Berlin, München, Aachen, Köln, Stuttgart, Augsburg, Aschaffenburg, Duisburg, Heidelberg und Darmstadt in IIS nach Frankfurt.

mehr >

25.06.2013 | 21:24 Uhr

Türkei und Erdoğan - “Da wurde viel Öl ins Feuer gegossen”

MiGAZIN: Die Medien, deutsche wie türkische, haben sich mit Ihrer Berichterstattung über die Unruhen am Taksim Platz in Istanbul und über Erdoğan nicht mit Ruhm bekleckert, sagt Journalist und Buchautor Eren Güvercin im Gespräch mit MiGAZIN. Aber auch die Türkeistämmigen in Deutschland hätten Schwarz-Weiß-Bilder vermittelt.

mehr >

19.06.2013 | 16:48 Uhr

Bisher fließt nur Tierblut

neues deutschland: Hakenkreuz-Schmierereien, Tierblut und Fäkalien, Brandanschläge: Immer öfter werden in Deutschland muslimische Gebetshäuser das Ziel von Übergriffen. Die Täter sind meist Rechtsextreme. Doch die Verantwortung tragen auch andere.

mehr >

19.06.2013 | 16:48 Uhr

Der Verfassungsschutz auf "islamistischen" Abwegen

dradio: Die deutschen Verfassungsschützer markieren Muslime und deren Gemeinden nicht selten als "islamistisch". Dieser Begriff stellt Muslime unter einen verheerenden Generalverdacht, der zu öffentlicher Ausgrenzung führt, kritisiert der Journalist Eren Güvercin.

mehr >