08.04.2013 | 14:44 Uhr

Gewalt im Namen Buddhas

diepresse.com: In Burma und Sri Lanka kommt es immer häufiger zu Übergriffen radikaler Buddhisten auf Muslime. Oft werden sie von der Staatsführung unterstützt. Die Gewaltexplosion kam ganz überraschend: In der zentralburmesischen Stadt Meiktila gab es Mitte März zunächst in einem Geschäft einen Streit zwischen einem muslimischen Goldhändler und einem buddhistischen Paar. Der Streit wurde heftiger, irgendwann flogen Fäuste. Kurze Zeit später tobte ein wütender Mob durch den Markt, zerstörte den Laden des Goldhändlers und brannte in der gesamten Innenstadt Moscheen und Häuser von Muslimen nieder. Doch das war erst der Anfang...

mehr >

08.04.2013 | 12:16 Uhr

Audio: Heilige Erde, Küche, Diele, Bad - Der Jerusalemer Wohnungsmarkt

Deutschlandfunk: Der Wettbewerb um Wohnraum in der Heiligen Stadt ist heftiger denn je. Ein Drittel des 1967 annektierten Gebietes wurde für den Bau von bislang zwölf jüdischen Stadtvierteln in Ostjerusalem requiriert, in denen heute ca. 190.000 Juden leben. Jahrzehnte israelischer Stadtplanung haben allerdings die arabischen Bürger nicht gänzlich verdrängen können. Aber auch die jüdische Bevölkerung hat weniger als erwartet von der Annexion profitiert.

mehr >

27.03.2013 | 18:42 Uhr

Jauch-Talkshow zum Thema Salafismus: Gefährliche Ahnungslosigkeit

taz.de: Gäste, die sich ins Wort fielen, Vorurteile im Dutzend, ein Imam als Sündenbock für Extremismus. Günther Jauch ließ seine Talkshow völlig aus dem Ruder laufen. Selten ist eine Talk-Sendung wohl so entgleist. Was einem davon am Ende im Gedächtnis bleiben konnte, war, dass kaum einer den anderen ausreden lassen wollte. Und, dass Muslime wohl irgendetwas mit Terrorismus zu tun haben müssen. Was genau, blieb aber unklar...

mehr >

21.03.2013 | 17:32 Uhr

Umfrage zum Thema: Soziale Arbeit in Moscheegemeinden

Im Rahmen des Studiums Management von Gesundheits- & Sozialeinrichtungen an der TU Kaiserslautern schreibt Mohammed Johari seine Masterarbeit zum Thema Grundsätze für die Erstellung von Leitbildern für Moscheegemeinden- Anhand eines Fallbeispiels sowie Analyse auf der Basis von Befragungen und unter Einbeziehung einer Begründung von Moscheegemeinden als Soziale Einrichtungen.

mehr >

20.03.2013 | 16:27 Uhr

Pioniertaten der Araber

Kolumbus wäre nicht losgesegelt, wenn er gewusst hätte, was die Araber wussten. Was der Westen von den alten Ägyptern und Persern gelernt hat, zeigt ein kleines Institut an der Goethe-Uni.

mehr >

20.03.2013 | 16:27 Uhr

Ausschreibung Horizonte-Stipendium Erzieher/innen beginnt

wir freuen uns, Sie heute über die aktuelle Ausschreibung des Horizonte-Stipendienprogramms für angehende Erzieherinnen und Erzieher zu informieren und möchten Sie einladen, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten auf das Stipendienprogramm aufmerksam zu machen.

mehr >

20.03.2013 | 13:42 Uhr

Zu Fuß nach Makka: Sohn des Weges

Der Wille eines Menschen kann bekanntlich Berge versetzen. Der Wille zweier Menschen kann viel mehr.

mehr >

14.03.2013 | 15:41 Uhr

Bestattung ohne Sarg auch in Hessen nunmehr möglich!

Die Bestattung ohne Sarg ist nunmehr auch auf den hessischen Friedhöfen möglich! Das Gesetz zur Änderung des Friedhofs- und Bestattungsgesetzes ist zum 1. März 2013 in Kraft getreten. Das Hessische Friedhofs- und Bestattungsgesetz § 18 Abs. 2 wurde wie folgt geändert: "Der Gemeindevorstand kann nach Anhörung des Gesundheitsamtes aus religiösen Gründen die Bestattung ohne Sarg gestatten."

mehr >

14.03.2013 | 15:42 Uhr

Gibt es eine „theologische Zensur“?

(iz). Wenn Abdurrahman Reidegeld etwas zu sagen hat, lohnt es sich ­hinzuhören. Der deutschstämmige Gelehrte, der in den letzten Jahren in Österreich arbei­tete, durchlief eine solide Ausbil­dung in den verschiedenen islamischen Wissenschaften und engagiert sich seit Jahren durch Vorträge und Seminare in der Bildung innerhalb der muslimischen Community in Deutschland. Am Rande eines Arbeitstreffens befrag­ten wir ihn über die Probleme und Herausforderunen der Islamischen Theologie an den neu geschaffenen Fakultäten.

mehr >

25.02.2013 | 15:19 Uhr

Islam - Schrecken des Abendlandes?

Audio-Vortrag und Diskussionsrunde: ’Der Islam’ wird - um die Menschen, die Muslime, nicht nennen zu müssen - zum globalen Feindbild erhoben. Dieses transnationale Feindbild ist auf europäischer Ebene Nährboden für die Entwicklung einer rechtslastigen und rassistischen politischen Bewegung, die Demokratie und Rechtsstaat unter dem Vorwand bekämpft, gerade diese Errungenschaften vor ‚dem Islam’ schützen zu wollen.

mehr >